Zum Inhalt springen

Archiv

Tag: Hausbau

mehrfamilienwohnhaus_sw

 

Neun von zehn Bauherren kaufen heute ein Schlüsselfertigobjekt

Sie bauen ohne eigenen Architekten und verzichten damit auf „ihren Sachwalter“ am Bau. Weil sie ahnen, dass sie alleine den Problemen am Bau nicht gewachsen sind, beauftragen immer mehr Bauherren eigene Berater, die für sie alles kontrollieren, vom Bauvertrag über den Baufortschritt bis hin zur Bauabnahme. Das ist sinnvoll, so der Verband Privater Bauherren (VPB), denn Bauen ist eine komplexe Materie. Wer sich auf sein Glück alleine verlässt, der muss mit Mängeln und teuren Nachzahlungen rechnen.
Problematisch, so der VPB, ist die Qualität der Berater. „Baubegleiter“ darf sich nämlich jeder nennen. Ja nicht einmal die Begriffe „Sachverständiger“, „Bausachverständiger“ oder „Baugutachter“ sind geschützt. Deshalb tummeln sich auf diesem Sektor auch selbst ernannte „Experten“. weiter lesen…

BERLIN. Die „Babyboomer“ gehen demnächst in Rente. Und viele von ihnen bereiten ihre Wohnungen und Häuser systematisch aufs Alter vor, beobachtet der Verband Privater Bauherren (VPB). Einige bauen sogar noch einmal ganz neu – und diesmal auch barrierefrei. Dabei unterstützt sie der VPB mit seinem neuen Leitfaden „Vorbauen und umbauen: barrierearm und altersgerecht“, der jetzt in dritter Auflage – und erheblich erweitert – erschienen ist. Der 66-seitige Leitfaden kann ab sofort im VPB-Shop unter www.vpb.de bestellt werden – für fünf 5 Euro plus Versand.

Die bundesweit tätigen VPB-Berater beobachten drei Tendenzen: Ein Teil der Älteren baut seine Immobilie fürs Alter um, ein weiterer Teil sucht gezielt nach Seniorenwohnungen mit angeschlossenem Service und eine dritte, wachsende Gruppe, wagt noch einmal den kompletten Neubau. Gerade letztere sehen sich dabei nicht nur auf dem Schlüsselfertigmarkt um, sondern versuchen, ihre individuellen Wünsche mit einem Architekten zu realisieren.

weiter lesen…

 

Einfamilienhaus HausbauinfoHauskauf, eine Entscheidung fürs Leben

Viele Menschen, besonders junge Menschen, die eine Familie gründen möchten, überlegen gleichzeitig, ob sie sich ein Haus kaufen oder bauen sollen. Hier ist es natürlich wichtig, sich vorher über viele Dinge zu informieren, damit der Traum vom Haus kein Alptraum wird.

Grundsätzlich ist erst einmal zu überdenken und entscheiden, sollen wir ein Objekt kaufen oder soll ein Hausbau finanziert werden.

Der nächste Schritt ist die Frage der Finanzierung

Können wir uns ein Haus finanziell überhaupt leisten. Hier muss wirklich gut und realistisch nachgedacht und ausgerechnet werden, was machbar ist.

In die Überlegung sollte auf jeden Fall mit einbezogen werden, was passiert bei Arbeitslosigkeit oder wenn als Rechengrundlage beide Ehepartner eingerechnet werden in das Finanzierungsbeispiel, wie sieht es bei Schwangerschaft und Kindererziehung aus.

Der Weg zur Bank ist dann aber genauso wichtig, denn die entscheidet letztendlich, ob man einen Kredit bekommt oder nicht.

Bei der Bank können auch öffentliche Fördermittel beantragt werden, wenn einem diese zustehen.

Das Haus sollte dann genaustens geplant werden, wobei die Berücksichtigung der Lage genauso eine Rolle spielt wie die Größe des Gartens, die umliegenden Einkaufsmöglichkeiten, sowie ob Kindergarten und Schule in der Nähe sind.

Will man selbst ein Haus bauen, ist es wichtig, welche Eigenleistungen man übernehmen kann. Dadurch ist es möglich, etwas Geld einzusparen. Man sollte aber auch hier realistisch bleiben, denn ein Grundwissen in den einzelnen Gewerken wie Heizung, Sanitär und Elektrik, ist sehr wichtig. Auch muss man bedenken, dass es viele Eigenleistungen gibt, die von einem Handwerker mit Meisterbrief abgenommen werden müssen.

So eine Entscheidung beeiflusst das Leben in den nächsten 20 bis 25 Jahren. Deshalb sollten auf die Planung und gründliche Information viel Wert gelegt werden.

Für weitere Infos bitte hier klicken.

 Fehlentscheidungen bei der Immobilienfinanzierung vermeiden

 

Carsten Baethge aus Leipzig

Finanzprofi aus Leipzig: Carsten Baethge

Finanzprofi Carsten Baethge aus Leipzig meint dazu:

„Viele Käufer merken erst viel zu spät, dass sie eine nicht mehr rückgängig zu machende Fehlentscheidung wegen mangelnder Fachkenntnisse und dem ungebrochenen Verkaufsdruck der Banken getroffen haben.“

lesen Sie hier weiter:   http://www.myfvd.de/carsten.baethge/startseite/

C.Baethge
Arthur-Hoffmann-Str. 120
04275 Leipzig
Telefon: 0341 30690486

Hausbau ist Maßarbeit

#Hausbau #Einfamilienhaus #Grundstueck

Hausbau: Reihenweise Albtraum-Klauseln – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/immobilien/bauen/tid-22375/hausbau-reihenweise-albtraum-klauseln_aid_628829.html

Hausbau: Reihenweise Albtraum-Klauseln – Fertighäuser – FOCUS Online – Nachrichten

Ein Grundstück, ein Bausatz – und fertig ist das Haus? Schön wär’s. Zwar sind Fertighäuser schnell aufgestellt, doch die Bauverträge sind oft abenteuerlich formuliert. Bei welchen Klauseln private Bau…

Gutachter vor dem Hauskauf befragen

Hauskaufgutachter

Gutachter Hauskauf

Die Begutachtung durch den Sachverständigen bevor man ein Haus oder eine sonstige Immobilie kauft, gewinnt in der jüngsten Zeit immer mehr an Bedeutung. „Vor dem Schaden klug sein“ ist die Devise – im Rahmen der Begutachtung einer Immobilie vor dem Erwerb können durch den Gutachter Baumängel festgestellt und somit ein Fehlkauf verhindert werden. Ebenso kann eine Überprüfung des vom Verkäufer oder Makler verlangten Kaufpreises vor finanziellem Schaden schützen.

Rufen Sie uns an – wir Begutachten Ihr Haus vor dem Kauf zum Festhonorar.

Oberzetzscha

Einfamilienhausstandort am Rittergut Oberzetzscha

Die Stadt Altenburg als Eigentümer verkauft Baugrundstücke in Südhanglage in der Nähe des Renaissance-Herrenhauses Oberzetzscha. Grundstückgrößen von 650 – 880 qm sind verfügbar zu Kaufpreisen ab rd. 12.000 Euro.

Kontakt:

Stadtverwaltung Altenburg
Referat Liegenschaften
Telefon 03447 594856
z.H. Herrn Roth persönlich
PF 1163, 04581 Altenburg

Die Entscheidung über den Verkauf trifft das zuständige Gremium der Stadt Altenburg. Es besteht keine Pflicht, an einen bestimmten Bieter zu verkaufen.

Grundstücksangebot Baugrundstücke Oberzetzscha.

www.immobilien--gutachter.de

Energetische Sanierung – Energiespardarlehen

Die SAB (Sächsische AufbauBank) fördert die Verbesserung der Energieeffizienz, wie z.B. Einbau von modernen Brennwertheizungen, die Nutzung erneuerbarer Energien (Solaranlagen, Wärmepumpen, Biomasseanlagen) sowie die Verbesserung der Wärmedämmung mit öffentlichen Darlehen. Die Darlehenhöhe beträgt derzeit max. 50.000 Euro je Wohneinheit bzw. höchstens 90% der förderfähigen Ausgaben. Der Sollzinssatz beträgt dabei für die ersten 10 Jahre 2,5 Prozent. Werden die Anforderungen der EnEV an ein Neubauvorhaben erreicht sind nur 1,5 Prozent Sollzinsen fällig.

Link zu: Antragsformularen und Infos

Kontakt
SAB-Baufinanzierung
Servicecenter
Tel. 0351 / 4910 – 4920

viaFörderprogramm Immobilien ::: Energetische Sanierung Energiespardarlehen.