Zum Inhalt springen

Archiv

Tag: Immobilien – Wissen und Daten

Landeshauptstadt Dresden stellt Wohnungsmarktbericht 2009 zum Download bereit

Der aktuelle Wohnungsmarktbericht der sächsischen Landeshauptstadt Dresden steht im Internet zum Download bereit. Enthalten sind u.a. die Entwicklung des Wohnungsangebotes, Mietpreisentwicklung sowie die Angebots-Nachfrage-Situation in Dresden. Interessant auch die Statistik zum „studentischen Wohnen“ in Dresden und die Wohnungsmarktprognose.

Herausgeber ist das
Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Dresden
Telefon (03 51) 4 88 32 32
E-Mail stadtplanungsamt@dresden.de

Link zum Download

via: Landeshauptstadt Dresden – Leben, Arbeiten und Wohnen – Wohnungsmarktbericht 2009.

Flächennutzungspläne und Luftbildkarten von Zwickau

Im Geodatenportal der Stadt Zwickau können Flächennutzungspläne sowie Luftbildkarten mit Hochwasserstand von 1954 und 2002 online eingesehen werden. Ferner ist der amtliche Stadtplan mit zahlreichen Informationen zu Bauleitplanung, ÖPNV, Kitas, Parkplätzen und Sportanlagen direkt abrufbar.

Stadt Zwickau.

Wohngebiet am Wasserturm – Baugrundstücke für 45 Euro pro qm

Pegau Wasserturm

Pegau Wasserturm

Die Stadt Pegau bietet in ihrem Wohngebiet “Am Wasserturm” Baugrundstücke ab 344 m² zum Preis von 45,00 €/m² zum Verkauf an. Die Grundstücke können sofort bebaut werden. Da für das Wohngebiet ein genehmigter Bebauungsplan vorliegt, kann das Baurecht über eine Bauanzeige erfolgen (Frist 14 Tage). Die Grundstücke sind voll erschlossen (Kanal, Trinkwasser, Erdgas, Elektro, Kabel-TV, Straße, Straßenbeleuchtung) und verkehrstechnisch sehr gut angebunden.

In unmittelbarer Nähe zum Wohngebiet sind alle wichtigen Versorgungs- und Kindereinrichtungen (verschiedenste Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen, Kinderkrippe und Kindergarten, Grund- und Mittelschule) vorhanden.

Da die Stadt Pegau selbst Verkäufer der Grundstücke ist, wird eine größtmögliche Unterstützung durch das Bauamt der Stadt Pegau während der Vorbereitung und der Realisierung Ihres Bauvorhabens gewährleistet .

Kontakt:
Bauamtleiter: Herr Grothe
Tel.: (03 42 96) 9 80 16
Fax: (03 42 96) 9 80 20

via http://www.stadt-pegau.de

Qualifizierter Mietspiegel der Stadt Freiberg erarbeitet

Freiberg Logo

Die Erstellung eines qualifizierten Mietspiegels beruht nach § 558 d Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) auf anerkannt wissenschaftlichen Methoden der Statistik. Die wissenschaftliche Begleitung des Arbeitskreises zur Erarbeitung des Mietspiegels erfolgte durch das „Institut für Qualitätssicherung von Stoffsystemen“ (IQS Freiberg e.V.), ein An-Institut der TU Bergakademie Freiberg.

Der Mietspiegel kostet 5,00 € und ist erhältlich:

im Sachgebiet Wohnungswesen, Borngasse 6, 09599 Freiberg,
Bürgerbüro Telefon: 03731 273 161

via http://www.freiberg.de

kommunale Eigenheimzulage in Groitzsch

Um Zuzugswilligen die Entscheidung zu erleichtern, wartet Groitzsch mit einer Besonderheit auf: Jede Familie mit Kindern bis zum 16. Lebensjahr erhält auf Antrag bei der Erstbeschaffung von selbst genutztem Wohneigentum in der Stadt Groitzsch einschließlich aller Ortsteile eine kommunale Eigenheimzulage.

In den zahlreichen Wohnbaulandflächen zu moderaten Preisen sind noch Möglichkeiten zur dauerhaften Ansiedlung gegeben.

Stadtverwaltung Groitzsch
Markt 1
04539 Groitzsch
Herr Schmidt: 034296 45160 oder
Herr Kühnel: 034296 45164

viaStadt Groitzsch – Perle im Leipziger Neuseen Land – Eigenheimzulage.

Vorläufige Daten über den Berliner Grundstücksmarkt 2009

Berin

Marktbericht Berlin

Der Berliner Grundstücksmarkt ist nach den vorläufigen Zahlen 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bis auf den Teilmarkt der Mietwohnhäuser von Umsatzrückgängen gekennzeichnet. Dabei sind die Rückgänge in den Teilmärkten sehr unterschiedlich. Es kann weiterhin nicht von Umsatzeinbrüchen gesprochen werden; die Entwicklung stellt eher eine Rückkehr zur „Normalität“ der Jahre vor 2006 dar.

Im Rahmen der Informationen zum Umsatzvolumen am Berliner Immobilienmarkt stehen jetzt die vorläufigen Daten über den Jahresumsatz 2009 zum kostenlosen Abruf bereit.

via GAA-Online.

Broschüre: Energieausweis für Gebäude – nach Energieeinsparverordnung EnEV

Deckblatt der Broschüre - Link zu einer vergrößerten Bildansicht in einem neuen Browserfenster
Die Broschüre „Energieausweis für Gebäude“ informiert Immobilienbesitzer, Käufer und Mieter über die Auswirkungen der Einführung des Energieausweises und beantwortet zahlreiche Fragen: Was ist ein Energieausweis, wozu brauche ich ihn und wann wird er benötigt? Worauf ist beim Energieausweis zu achten und wie wird er ausgestellt? Was muss bei Neubau oder Sanierungen beachtet werden, damit die Anforderungen der Energieeinsparverordnung erfüllt sind? Hinweise auf Fördermöglichkeiten bei Investitionen in energetische Gebäudesanierungen runden das Angebot ab.

BMVBS: Broschüre: Energieausweis für Gebäude – nach Energieeinsparverordnung (EnEV 2009).

Leipzig – Zehn Jahre Cospudener See – eine Erholungslandschaft feiert Jubiläum

Der Landschaftspark Cospuden mit seinem Herzstück, dem Cospudener See, wird im Juni zehn Jahre alt. Was hier aus einer von rund 20 Jahren Braunkohlenabbau zu DDR-Zeiten verwüsteten Gegend geschaffen und zur Weltausstellung EXPO 2000 als dezentrales Projekt unter dem Motto „Landschaftsnutzung – Landschaftspflege: Vom Kontrast zum Konsens“ der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben wurde, ist heute aus dem Südraum Leipzigs nicht mehr wegzudenken.

weiterlesen: Zehn Jahre Cospudener See – eine Erholungslandschaft feiert Jubiläum.

Pier1 am Cospudner See in Leipzig Markkleeberg

Pier1 am Cospudener See in Leipzig - Markkleeberg